Marokko

In Bouldnib füllen wir nochmals unsere Vorräte auf, um uns kurz danach wieder in die Wildnis der Wüste zu verabschieden. Wir sind guter Dinge als wir losfahren, die Route ist zuverlässig im Navi eingegeben und teilweise uns auch bekannt. Wir wollen in Richtung algerische Grenze und dann weiter in Richtung Erg Chebbie/Merzouga. Schon im letzten Jahr hatte es uns dort gut gefallen und wir konnten dort erste offroad-Erfahrungen machen. Die Piste ist super und in großen Abschnitten leicht zu...

Die nächsten Tage verbringen wir gemütlich auf dem Camping Rekkam südlich von Boudnib. In einer App hatte ich gelesen, dass er von einem ehemaligen Rallyfahrer betrieben wird. In der Tat werden wir von Francois herzlichst empfangen als wir durchs Tor fahren. Der Platz gefällt uns gleich gut, er ist wie eine kleine Oase mit Palmen und Tor gestaltet. Hier lässt es sich aushalten und wir genießen das Abhängen. Für die nächsten Tage sind kleinere Reparaturen und eine Putzaktion im Landy...

Das Wetter ist super und es war genau die richtige Strategie den Regen abzuwarten. Wir verlassen den Campingplatz in Richtung Süden und zweigen irgendwann von der Asphaltstrasse auf eine Piste ab. Zunächst geht es recht zügig voran, die Piste ist zwar steinig, aber gut zu fahren. Ich drehe sogar ein paar Videos vom Trittbrett und habe mein Spaß. Irgendwann wird es jedoch schwieriger und wir durchqueren immer wieder trockene Flüsse. Der Weg ist nicht wirklich gut und es wird teilweise...

Wir bleiben noch einem Tag in Martil und beschließen noch nach Tetuan mit dem Taxi zu fahren. Beim letzten Marokkobesuch haben wir in der Stadt keinen Parkplatz für Robbie gefunden und waren dann weitergefahren, aber jetzt bot sich die Gelegenheit. Als wir im Zentrum ankommen, wirkt die Stadt typisch spanisch, die Häuser erinnern mich an Sevilla, allerdings alles ein wenig chaotischer und afrikanisch. Wir drehen ein paar Runden, kaufen ein paar Dinge wie Gewürze, Tee und Lebensmittel ein...

Wir starten zeitig in Richtung Algeciras und fahren ohne Probleme auf die Fähre. Die Überfahrt ist easy und in einer Stunde schnell gemacht. In Ceuta angekommen ist der Weg zur Grenze nicht weit. Wir folgen den Schildern und bald können wir den Grenzbereich erkennen. Alles wirkt auf mich plötzlich chaotisch und auch dreckiger. Menschenmassen bewegen sich zwischen den Grenzhäuschen. Bei meinen Recherchen hatte ich gelesen, dass viele Marokkaner in Ceuta arbeiten und dort zum Einkaufen...

Die letzten Tage in Marokko waren wir an der Atlantikküste unterwegs. Nachdem wir von Qualidia aufgebrochen waren, gab es noch einen Stop in El Jadida, eine recht moderne und entspannte Stadt mit einer schönen Strandpromenade. Nach der Erkundung des portugiesischen Viertels, das touristische Highlight in dieser Stadt, waren wir nach einem Tag weitergefahren nach Moulay Bousselham. Diesen Tipp hatten wir von Peter aus Nordhorn bekommen, den wir in Qualidia kennengelernt hatten. Der...

an denen man einfach nicht draußen leben will. Wir sind an der Küste in Ouadilia, das Wetter ist kalt und regnerisch. Ich habe etwas Zeit nachzudenken und die bisherigen Eindrücke der Reise auf mich wirken zu lassen. Ich liege oben im Dachzelt, Peter reicht mir einen Kaffee rein. Es ist Mittwoch um 9:30. In meinem früheren Leben, wäre ich jetzt schon mitten im Projekt an meinem Schreibtisch und würde Bürokaffee trinken. Noch immer beschleicht mich ab und zu ein Gefühl, dies schlechte...

Die letzten Tage waren wir viel im Auto unterwegs. Von Agadir ging es überwiegend in Offroad-Etappen in Richtung Essouira. Die Küstenlandschaften sind wunderschön. Essouira begegnet uns als ein sehr, sehr entspanntes Städtchen. Wunderbar zum Bummeln, zum Kaffeetrinken oder zum Fisch essen. Ich habe noch einige Dinge auf meiner Shoppingliste abzuarbeiten, ein paar Geschenke und Nützlichkeiten für unser Leben im Landy. Es gibt wirklich schöne Mitbringsel im Souk, zum Beispiel findet man...

Es ist soweit, wilde Tage liegen hinter uns, aber nun sitzen wir am Flughafen und warten auf unseren Abflug nach Agadir. Wir wollen unsere Reise in Marokko weiter fortsetzten. Die letzten organisatorischen Dinge unseres Umzuges aus Bayern sind abgeschlossen und gemeistert. Viel Arbeit liegt hinter uns. Eine Woche lang Möbel abbauen, verschenken, entsorgen, einlagern und auch noch die letzten Amtsgänge und Visabeschaffungen standen auf den Programm. Wobei der Anlass unseres Besuchs in...

....es ist 4:38 als das Telefon klingelt, Ich bin irritiert, ...hatte ich das schon mal, träume ich oder bin ich wach. Ich bin hellwach und sehe wie Peter die Nummer seiner Schwester im Handy sieht. Nein, nicht schon wieder, .....wie hieß dieser blöde Film „ein Todesfall kommt selten allein“. Das ist leider bitterernst, ich bin erstarrt und ich merke wie Tränen in mir hochsteigen. Nur nicht die Fassung verlieren, ich kämpfe sehr.... Es trifft uns aus dem Off, da es Peters Vater wieder...

Mehr anzeigen