Deutschland

Die Rückreise aus Marokko war für mich recht anstrengend, da ich mich noch eine gute Zeit ein Brechdurchfall begleitet hatte. Nach dem Anlanden in Genua ging es direkten Weges nach Bonn zu Jockel und Maria. Unsere lieben Freunde aus meinen Studententagen hatten uns einen grandiosen und sehr herzlichen Empfang bereitet. Das ließ mich sogar zeitweise mein Unwohlsein vergessen. Allerdings mußten wir am nächsten Tag zeitig in die Heimat aufbrechen. Unsere Eltern und auch diverse Umbauarbeiten...

Die Weltreise startet definitiv heute schon in Duisburg Ruhrort. ...dies ist so ein Abend, der im Leben einfach festgehalten werden muss. Wir sind heute in Duisburg, um Peters Vater auf der Intensiv zu besuchen. Eigentlich hatten wir uns nix größeres erwartet. Was soll man auch schon in Duisburg, einer der ärmsten Städte Deutschlands erwarten. Für zwei Tage haben wir uns bei Patrizia und Roman über RB&B eingebucht. Wir laufen mit Sack und Pack von der Herzklinik zu unserer...

Abreise reloaded,....so langsam sehen wir wieder Licht am Ende des Tunnels, die letzten 3 Wochen waren ein Auf und Ab der Gefühle und Gedanken. Erst der Tod meines Papas, dann einen Tag vor der Beerdigung die Nachricht, dass nun Peters Vater eine Not-Herz OP vornehmen mußte inkl. Intensivstation und Komplikationen in den ersten Tagen. Meine Gedanken gingen komplett mit mir durch, ein hoch explosives Gemisch aus Trauer, unendliche Traurigkeit, Hilflosigkeit, Angst, Ohnmacht und Wut auf das...

....es ist 6:39, mein Handy klingelt mich aus dem Schlaf, ich schrecke hoch und weiß gleich was los ist.... Schon seit vielen Jahren ist mein Papa schwer erkrankt und es war absehbar, dass er gehen wird. Schon nach Weihnachten als ich mich von ihm verabschiedet hatte, wußte ich, dass wir uns erst hinter der Regenbogenbrücke wieder sehen werden und er mich dort dann abholen wird. Ich hatte ihn schon früh in unsere Reisepläne eingeweiht, er bestärkte mich immer wieder genau das jetzt zu tun...

Es ist soweit, wir sind nun seit dem 23.1. on the road und ins neue Leben gestartet. Relativ entspannt hatten wir am Nachmittag Robbie die Sporen gegeben, nachdem ich mich von unseren lieben Nachbarn verabschiedet hatte. Irgendwie war der Moment sehr unwirklich, da wir in den letzten Monaten viel mit Organisation, Route planen, Auto umbauen, Verabschieden, Sachen zusammen legen, Umzug planen, beschäftigt waren. All diese Dinge hatten uns irgendwie in Atem gehalten und ich glaubte schon, dass...